Sextoy-Vergleich: Nach diesen Spielzeugen suchen die Deutschen im Netz

Privatvergnügen? Ja – und nein. Wie intensiv die Beziehung der Deutschen zu Sexspielzeug ist, zeigt sich auch bei der Suche im Netz. Doch aus welcher Stadt kommt die größte Nachfrage nach Sextoys? Welche Vorlieben haben die Einwohner? Das e-Commerce-Portal Black-Friday.sale hat 22 populäre Produkte und Begriffe, nach denen 2017 gegoogelt wurde, zusammengestellt – und das Suchvolumen innerhalb der 20 bevölkerungsreichsten Städte der Bundesrepublik verglichen.

Die Top-Suchbegriffe des Vergleichs sind: Dildo (25 Prozent), Vibrator (15 Prozent), Liebeskugel (10 Prozent), Penisring (10 Prozent), Fleshlight (8 Prozent) und Analplug (4 Prozent). Auf den hinteren Plätzen des Rankings landen die Suchbegriffe Vibro-Ei und der Paarvibrator. Mit 74.000 durchschnittlichen monatlichen Sextoy-Suchanfragen googlen die Deutschen übrigens so oft nach dem Keyword-Spitzenreiter Dildo wie nach den Begriffen Vibrator, Handschellen und Womanizer zusammen. Und: Wer besitzt eigentlich mehr Sexspielzeug – Frauen oder Männer? Das Duell gewinnt das weibliche Geschlecht mit 47 zu 35 Prozent.